Lasst uns nachhaltige Strukturen schaffen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

nicht weniger als einen „Aufbruch in eine moderne sektorübergreifende Gesundheits- und Pflegepolitik“ hat die neue Bundesregierung versprochen. In vielen Bereichen des Gesundheitswesens bedarf es grundlegender Veränderungen. Wie die notwendigen Reformen konkret aussehen sollen, wird auf dem Gesundheitskongress des Westens diskutiert.

Allen ist inzwischen klar, dass die Ressourcen, die das System benötigt, künftig nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen. Es geht um Ressourcenschonung, und zwar in ökologischer, ökonomischer und personeller Hinsicht. Aber auch um soziale Gerechtigkeit, Teilhabe und Chancengleichheit.

Unsere Aufgabe muss sein, nachhaltige Strukturen zu schaffen, um unsere hochwertige Gesundheitsversorgung auch für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. Diese und weitere Aspekte stehen beim Gesundheitskongress des Westens auf der Agenda, der in 2022 hybrid ausgerichtet wird.

Wir freuen uns auf Sie!

Claudia Küng,
Kongressleitung
Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Max Einhäupl,
Kongresspräsident
Prof. Dr. Wolfgang Greiner,
Wissenschaftlicher Leiter