Newsletter


Verbesserung der sektorenübergreifenden Versorgung und Bedarfsplanung

Vor über 80 Jahren wurde das deutsche Gesundheitswesen in Sektoren aufgeteilt – in einen ambulanten und einen stationären Sektor, in Akut-Krankenhäuser und Reha, in Kranken- und Pflegekassen. Die Sektoren existieren bis heute – und die unzureichende Zusammenarbeit zwischen ihnen stellt für Experten eines der größten Zukunftsprobleme des deutschen Gesundheitswesens dar. Folge sind unter anderem Verschwendung, unzureichende Behandlung, mangelnde Abstimmung und vermeidbare Krankenhausaufenthalte.
 
Der kommende Gesundheitskongress des Westens am 7. und 8. März steht deshalb unter dem Motto „Brücken bauen– gute Versorgung über die Sektoren hinweg“ und widmet sich der Frage, wie die Teilung überwunden werden kann und was das für die Leistungserbringer und die Patienten bedeutet.
 
Wie immer werden auch die aktuellen gesundheitspolitischen und fachlichen Themen diskutiert.
Dazu gehören
 
• Herkulesaufgabe für die nächste Legislaturperiode: Integrierte Versorgungsplanung über die Sektoren hinweg
• Fortschritte und Herausforderungen der Gesundheits- und Pflegepolitik
• Die Zukunft der Finanzierung des Gesundheitswesens – Zusatzbeitrag, Paritätische Finanzierung, Bürgerversicherung?
• Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs: Wird die Zulassungssystematik Ihren Zielen gerecht?
• Aktuelles aus dem Gemeinsamen Bundesausschuss
• Bilanz des IQTiG – wie geht es weiter mit Qualität und Transparenz?
• Innovationsfonds: Eine erste Bilanz
• Krankenhausstrukturgesetz scharf gestellt: Bilanz und erste Erfahrungen
• Digitalisierung im Krankenhaus – lassen sich dadurch die Herausforderungen aus dem Krankenhausstrukturgesetz kompensieren?
• Wem gehört die Zukunft? Große Ketten und integrierte Gesundheitskonzerne als Erfolgsmodell?
• Gemeinsam handeln, integriert versorgen, leistungsgerecht honorieren – ist eine neue Vergütungssystematik vonnöten?
• Antikorruptionsgesetz: Stehen jetzt alle Kooperationen zwischen Arzt, Krankenhaus und Industrie unter Korruptionsverdacht?
• Geriatrie als Gemeinschaftsaufgabe
• Fachkräftemangel und Neue Berufe: Neue Kooperationsmodelle, neue Formen der Arbeitsteilung
• Betriebliches Gesundheitsmanagement: Wie wird man zum attraktiven Arbeitgeber?
• Qualität und Zukunft der Rehabilitation
 
Zum Gesundheitskongress des Westens werden auch in diesem Jahr wieder über 900 Besucher erwartet – Klinikmanager, Ärzte, Verantwortliche aus Gesundheitspolitik und –unternehmen, aus Forschung, Wissenschaft und Pflege. Die elfte Auflage der jährlich ausgerichteten Veranstaltung findet am 7. und 8. März 2017 im Kölner Kongresszentrum Gürzenich statt.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterBuchen Sie schon jetzt Ihr Ticket zum Frühbuchertarif!

Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Ingrid Völker

Dr. Ingrid Völker
Geschäftsführende Gesellschafterin
WISO S. E. Consulting GmbH | Nymphenburger Straße 9 | 10825 Berlin

Geschäftsführung:
Dr. Ingrid Völker, Geschäftsführende Gesellschafterin
Claudia Küng, Geschäftsführende Gesellschafterin
Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.wiso-gruppe.de

Sitz / Registergericht: Berlin / AG Charlottenburg. HRB 84520