Gipfeltreffen der Gesundheitswirtschaft

  • Relevante und aktuelle Themen im Kongressprogramm
  • Viele namenhafte Referent:innen
  • Diverses Teilnehmerspektrum zum Netzwerken: Entscheider:innen und hochrangige Repräsentant:innen
  • Spannende Präsentationen im Ausstellungsforum

Der Gesundheitskongress des Westens hat sich seit seiner Premiere 2007 als Leitkongress in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus etabliert. Der Gesundheitskongress des Westens ist der führende Kongress für Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft im Westen Deutschlands. Der Kongress versteht sich als Ideenbörse für eine im Wandel befindliche Wachstumsbranche. Der Bedarf an Information und Austausch ist nach wie vor groß. Regelmäßig nutzen rund 1.000 Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Verbänden, Wissenschaftler und Ärzte die zwei Kongresstage, um sich über die brennenden Fragen im Gesundheitswesen auszutauschen und teilweise kontrovers zu diskutieren.

Wichtige Personen und Entscheidungsträger:innen sprechen auf dem Kongress. Bisher waren dabei: Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen,  Prof. Dr. Wolfgang Greiner, Lehrstuhl für Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement, Universität Bielefeld, Heike Gebhard, MdL NRW (SPD), Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Jochen A. Werner, Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen, Julian Weyer, Krankenhausarchitekt bei C.F. Møller Danmark, Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Privatkliniken, Johannes Ganser, Vorstandsmitglied, HanseMerkur Versicherungsgruppe, Prof. Dr. Thomas Mansky, Technische Universität Berlin, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, Prof. Dr. Sylvia Thun, Berliner Institut für Gesundheitsforschung, Staatssekretär a.D. Dr. h. c. Lutz Stroppe, Gründungsausschuss Virtuelles Krankenhaus NRW, Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken, Prof. Josef Hecken, Unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, Marco Schmitz, MdL NRW (CDU), Jochen Brink, Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, Dr. Johannes Bruns, Generalsekretär der Deutschen Krebsgesellschaft, Dr. Gerald Gaß, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Eckhard Nagel, Direktor des Instituts für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth, Prof. Dr. Boris Augurzky, RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Günter Wältermann, Vorsitzender des Vorstandes, AOK Rheinland/Hamburg, Prof. Dr. Jürgen Wasem, Lehrstuhl für Medizin-Management, Universität Duisburg/Essen, Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Centrum für Krankenhausmanagement der Uni Münster, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Vorstandsvorsitzender, Weltärztebund (World Medical Association, WMA), Reinhold Messner, Extrembergsteiger, Abenteurer, Buchautor und ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments, u. v. m.