Newsletter


Kongressprogramm steht online – mit vielen prominenten Referenten

Drei Monate vor dem Gesundheitskongress des Westens, dem führenden Kongress für Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft im Westen Deutschlands, steht dessen Programm fest. Sie können es Opens internal link in current windowhier einsehen (und sich Opens internal link in current windowhier auch gleich zum Kongress anmelden).
 
Eröffnet wird der Kongress vom nordrhein-westfälischen Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Er ist nicht der einzige Gesundheitspolitiker von Rang: So diskutieren beispielsweise vier gesundheitspolitische Sprecher der Fraktionen im NRW-Landtag miteinander auf der Bühne – Mehrdad Mostofizadeh (Grüne), Josef Neumann (SPD), Peter Preuß (CDU) und Susanne Schneider (FDP). Referieren werden auch der Wirtschaftsminister von NRW, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, und Claudia Middendorf, die Behinderten- und Patientenbeauftragte des Landes.
 
Wichtige öffentliche Institutionen des deutschen Gesundheitswesens werden auf den Podien des Kongresses repräsentiert durch den Unparteiischen Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesausschusses, Prof. Josef Hecken, durch Frank Plate, den Präsident des Bundesversicherungsamtes, und durch Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
 
Aus den Führungsetagen der Krankenkassen sind dabei: Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NordWest, Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer, und Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg.
 
Aus dem Bereich der Krankenhäuser referieren auf dem Kongress beispielsweise: Jochen Brink, Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Deutscher Privatkliniken, Vera Lux, Pflegedirektorin und Mitglied des Vorstands des Universitätsklinikums Köln, Dr. Martin Siess, Vorstand der Universitätsmedizin Göttingen, Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Essen, Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken, Roman Lovenfosse-Gehrt, Geschäftsführer der Kliniken der Stadt Köln, und Dr. Karl Blum, Vorstand des Deutsches Krankenhausinstituts.
 
Die Ärzteschaft ist vertreten durch Persönlichkeiten wie Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Dirk Heinrich, Bundesvorsitzender NAV Virchow-Bund und Vorstandsvorsitzender des Spitzenverbands Fachärzte Deutschlands, Dr. Klaus Reinhardt, Vorsitzender des Hartmannbundes, sowie Dr. Frank Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Dr. Gerhard Nordmann, 2. Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und Dr. Holger Seib, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.
 
Und von den sieben Mitgliedern des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen stehen drei beim Gesundheitskongress des Westens auf der Bühne: Prof. Dr. Gabriele Meyer, Prof. Dr. Eberhard Wille und Prof. Dr. Wolfgang Greiner.
 
Der Gesundheitskongress des Westens steht diesmal unter dem Motto „Das Gesundheitswesen muss zusammenwachsen“. Es werden wieder rund 1.000 Besucher erwartet – Klinikmanager, Ärzte, Verantwortliche aus Gesundheitspolitik und -unternehmen, aus Forschung und Wissenschaft sowie der Pflege. Die zwölfte Auflage der jährlich ausgerichteten Veranstaltung findet am 13. und 14. März 2018 im Kölner Kongresszentrum Gürzenich statt.

Opens internal link in current windowBuchen Sie jetzt Ihr Ticket!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Claudia Küng

Claudia Küng
Kongressleitung
Geschäftsführerin
WISO S. E. Consulting GmbH | Nymphenburger Straße 9 | 10825 Berlin

Geschäftsführung:
Dr. Ingrid Völker, Geschäftsführende Gesellschafterin
Claudia Küng, Geschäftsführende Gesellschafterin
Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.wiso-gruppe.de

Sitz / Registergericht: Berlin / AG Charlottenburg. HRB 84520