Lasst uns nachhaltige Strukturen schaffen!

Gesundheitskongress des Westens am 3. und 4. Mai 2022 in Köln

Gemeinsam ein Ziel: Neue Strukturen und Impulse für unser Gesundheitssystem

Spannende neue Impulse, kontroverse Diskussionen und endlich wieder persönlicher Austausch: Der 16. Gesundheitskongresses des Westens fand vor über 500 Teilnehmern im Kölner Gürzenich statt.

Ideen und Impulse für nachhaltige Strukturen auf den Weg gebracht

Es war ein gelungener Eröffnungstag, mit dem der Gesundheitskongress des Westens unter dem Motto „Lasst uns nachhaltige Strukturen schaffen!“ gestartet ist: NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hielt einen spannenden Vortrag, in dem er davor warnte, den Fachkräftemangel in der Pflege nicht nachhaltig genug zu verfolgen („Die Situation in der Pflege wird uns um die Ohren fliegen, wenn wir nichts ändern.“). Prof. Dr. Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie am Uniklinikum Bonn, rief in seinem Impulsvortrag dazu auf, das Infektionsgeschehen angesichts sinkender Corona-Fallzahlen nicht zu unterschätzen, auch wenn es wahrscheinlich sei, dass wir „durch das Gröbste durch“ seien. Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach, der seinen Kongressauftritt aus Termingründen kurzfristig absagen musste, sendete ein persönliches Grußwort, in dem er den Gesundheitskongress des Westens als „einen vortrefflichen Anlass“ hervorhob, um über das Thema Nachhaltigkeit in der Gesundheitsversorgung zu diskutieren. Den ausführlichen Kongress-Rückblick finden Sie hier: https://www.gesundheitskongress-des-westens.de/kongress/rueckblick-2022.html

Der nächste Gesundheitskongress des Westens wird am 3. und 4. Mai 2023 in Köln stattfinden. Seien Sie dabei - wir freuen uns auf Sie!

Sie können Ihr Ticket bereits buchen unter: https://www.gesundheitskongress-des-westens.de/anmeldung/kongressanmeldung