Initiates file downloadHier finden Sie das Programm des Gesundheitskongress des Westens 2017 zum Download
[pdf, 2,16 MB]


MITTWOCH, 08. MÄRZ 2017


09:00 bis 10:30 Uhr

Wie lässt sich Qualität im Gesundheitswesen messen? Bessere Versorgung durch die Anwendung geeigneter PerformanceindikatorenFachkräftemangel im Gesundheitswesen – Neue Berufe als LösungsansätzeGemeinsam handeln, integriert versorgen, leistungsgerecht honorieren – Braucht es eine neue Vergütungssystematik?

Statements und Podiumsdiskussion
Dr. Christof Veit
Leiter des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen
Bilanz des IQTIG – wie geht es weiter mit Qualität und Transparenz?

Dr. Ruth Hecker
Leitung Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement
Universitätsklinikum Essen
Vorstellung eines Praxisbeispiels

Michael Lauerer
Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften
Universität Bayreuth
Qualität und Wert – Basis der Steuerung von Gesundheitssystemen

Moderation
Christian Egle
Deputy Leader Health
Ernst & Young

Einführung und Moderation
Karl Ferdinand Prinz von Thurn und Taxis
Geschäftsführender Gesellschafter
Thurn und Taxis s.r.o. Unternehmensberatung

Kurzvorträge
Nicolas von Oppen
Geschäftsführer
KLINIKUM LANDSHUT gGmbH
Skill Mix im Krankenhaus

Lars Landau
Physician Assistant
Klinikum Landkreis Erding
Meine Arbeit als Physician Assistant – Einsatzgebiete und Tätigkeitsfelder

Anke Franke
Leitung
Ev. Diakonie Lindau e. V.
Mitarbeiterbindung in einem schwierigen Segment: Das Beispiel Pflegedienst

Impulsreferate
Dr. Wolfgang Dryden
1. Vorsitzender
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
Wer’s kann und macht, der rechnet ab – warum wir eine neue Vergütungssystematik brauchen

Jochen Brink
Präsident
Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e. V.
Sektorübergreifende Versorgung und Vergütung als zentrale Aufgabe und Chance

Dr. Bernhard Rochell
Verwaltungsdirektor
Kassenärztliche Bundesvereinigung
Eine für alle? Erfahrungen und Perspektiven in der Bewertung medizinischer Leistungen


Prof. Dr. Jürgen Wasem

Lehrstuhl für Medizinmanagement
Universität Duisburg-Essen
EBM und DRG in einem System – so kann es gehen

Moderation
Dr. Klaus Reinhardt
Vorsitzender
Hartmannbund – Verband der Ärzte Deutschlands e. V.


11:00 bis 12:30 Uhr

Krankenhausstrukturgesetz scharf gestellt: Bilanz und 1. ErfahrungenWie gewinnt man gutes medizinisches Personal aus dem Ausland?Kooperation oder Korruption: Stehen jetzt alle Kooperationen zwischen Arzt, Krankenhaus und Industrie unter Korruptionsverdacht?Geriatrie als Gemeinschaftsaufgabe – Sektorübergreifende Versorgung

Statements und Podiumsdiskussion
Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks
Behörde für Gesundheit und
Verbraucherschutz
Freie und Hansestadt Hamburg

Matthias Blum
Geschäftsführer
Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e. V.

Dr. Matthias Bracht
Geschäftsführer für Medizin
Klinikum Region Hannover GmbH

Dr. Ulrich Orlowski
Abteilungsleiter Gesundheitsversorgung, Krankenversicherung
Bundesministerium für Gesundheit

Günter Wältermann
Vorsitzender des Vorstandes
AOK Rheinland/Hamburg

Moderation
Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher
Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung (IGV research)

Input
Dr. Ulrich Theelen
Zentrale Auslands- und Fachvermittlung
Bundesagentur für Arbeit
Gegenwärtige Situation, Mangel und Knappheit auf dem Arbeitsmarkt

Kurzvorträge
Swjatoslaw Aksamitowski
Geschäftsführer
German Doctor Exchange GmbH
Lösungsansätze

Dr. Susanne Koch
Mitglied der Geschäftsführung Regionaldirektion Baden-Württemberg
Bundesagentur für Arbeit
Ergebnisse einer Studie: Vom Flüchtling zur Fachkraft. Projekt zur Feststellung der medizinischen Qualifikation bei Flüchtlingen

Stefan Schumann
Geschäftsführer
Fachkrankenhaus Kloster
Grafschaft GmbH
Wie hält man gutes Personal in Krankenhäusern?

Moderation
Claudia Küng
Geschäftsführende Gesellschafterin
WISO S. E. Consulting GmbH

Input
Prof. Dr. Hendrik Schneider
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht
Universität Leipzig
Kooperation 3.0. Fehlerquellen beim Neuabschluss der Verträge nach dem 04.06.2016

Statements und Podiumsdiskussion
Dr. Holger Diener
Geschäftsführer
Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V.

Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel
Geschäftsführender Direktor
Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften
Universität Bayreuth

Joachim M. Schmitt
Geschäftsführer
BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e. V.

Moderation
Dr. Hans Jürgen Ahrens
Vorstandsvorsitzender
Health Care Rheinland

Impulsreferate
Dr. Frank Stollmann
Leiter der Gruppe „Öffentliches Gesundheitswesen“
Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW

Dr. Gerhard Nordmann
2. Vorsitzender
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Dr. Martin Haas
Facharzt für Innere Medizin, Geriatrie, Diabetologie
Klinikum Westfalen GmbH

Dirk Ruiss
Leiter der Landesvertretung NRW
Verband der Ersatzkassen e. V.

Moderation
Andreas Daniel
Leiter Stabsbereich Politik
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe


12:45 bis 13:30 Uhr MITTAGSPANEL 

Aktuelles aus dem G-BA

Vortrag
Prof. Josef Hecken
Unparteiischer Vorsitzender
Gemeinsamer Bundesausschuss

Moderation und Befragung
Ulf Fink, Senator a. D.
Kongresspräsident
WISO-Gruppe

13:45 bis 15:15 Uhr

Fortschritte und Herausforderungen der Gesundheits- und Pflegepolitik sowie PatientenrechteWem gehört die Zukunft: Große Ketten und integrierte Gesundheitskonzerne als Erfolgsmodell?Ambulante Versorgungsangebote im stationären Sektor? Gatekeeper vor den Krankenhäusern?
Vortrag
Staatssekretär Karl-Josef Laumann
Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege
Bundesministerium für Gesundheit

Moderation und Befragung
Hedwig François-Kettner
Vorsitzende
Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V.

Prof. Dr. J.-Matthias Graf von der Schulenburg
Ordinarius für BWL
Leibniz Universität Hannover

Input
Dr. Karl Blum
Leiter Geschäftsbereich Forschung
Deutsches Krankenhausinstitut e. V.
Krankenhausstrategie und Unternehmenserfolg

Statements und Podiumsdiskussion
Dr. Klaus Goedereis
Vorstandsvorsitzender
St. Franziskus-Stiftung Münster

Andreas Schlüter
Hauptgeschäftsführer
KBS Geschäftsführungs-GmbH

Dr. Ulrich Wandschneider
Aufsichtsratsvorsitzender
Asklepios Kliniken GmbH

Moderation
Hans Adolf Müller
Berater im Gesundheitswesen
Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V.

Input
Björn Broge
Prokurist
AQUA -Institut
Ambulantes Potential in der stationären Notfallversorgung

Statements und Podiumsdiskussion
Matthias Blum
Geschäftsführer
Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e. V.

Dr. Hans-Joachim Helming
Geschäftsführer
Innovative Gesundheitsversorgung in Brandenburg StimMT GmbH

Alexander Schmidtke
Vorstandsvorsitzender
Klinikum Augsburg

Moderation
Rebecca Beerheide
Leiterin der Politischen Redaktion
Deutsches Ärzteblatt


15:30 bis 17:00 Uhr 

Aktuelle gesundheitspolitische Themen und Schwerpunkte in Nordrhein-Westfalen

Input
Ministerin Barbara Steffens
Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen

Moderation und Befragung
Ulf Fink, Senator a. D.
Kongresspräsident
WISO-Gruppe




Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier geht es zurück zum Programm des 1. Kongresstages