Gesundheit und Kommunikation


Gesundheitskongress des Westens 2010: Ideenbörse für die Gesundheitswirtschaft.

Bislang erfolgreichster Gesundheitskongress des Westens

Der vierte Gesundheitskongress des Westens in Essen ist am Donnerstag, den 11. März 2010, erfolgreich zu Ende gegangen. „Wir freuen uns sehr, dass die Zahlen deutlich auf weit über 700 Teilnehmer gestiegen sind“, sagten Kongresspräsident Ulf Fink, Senator a.D., und Veranstalterin Dr. Ingrid Völker, WISO S. E. Consulting GmbH. Es sei der bislang erfolgreichste Gesundheitskongress des Westens gewesen seit der Premiere im Jahr 2007. Nicht nur die Zahl der Teilnehmer, auch die Ausstellerfläche ist gestiegen.

Zu den prominentesten Gästen in der Essener Philharmonie gehörten u.a. der stellvertretende Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens, Andreas Pinkwart, Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, GKV-Spitzenverbands-Chefin Doris Pfeiffer, Barmer-GEK-Chefin Birgit Fischer und KBV-Chef Andreas Köhler. Das Kongress-Motto „Gesundheit und Kommunikation“ sei tatsächlich Programm gewesen: "Die zwei Tage in Essen waren gelebte Gesundheitskommunikation", sagte Völker. Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Verbänden, Wissenschaftler und Ärzte nutzten die zwei Kongresstage, um sich über die brennenden Fragen im Gesundheitswesen auszutauschen und teilweise kontrovers zu diskutieren.